Home

_________________________________________________________________

Das ist die Website der Werkstatt für künstlerische Druckgrafik und Malerei.

Workshops und künstlerische-kreative Veranstaltungsumrahmung

Kursangebote: Druckgrafik: Radierung, Kaltnadel; Holz- und Linolschnitt; Malerei: Aquarell, Acryl; Papierschöpfen, einfache Buchbinderei; Anmeldung unter 036203/50544

 

 

neujahrsdruck (Small)

Hund rad (Small)

 

Allen Freunden ein gesundes und
erfolgreiches Jahr 2018. Es steht
im Zeichen des Erd-Hundes. Er
steht für Loyalität, Treue und
Zuverlässigkeit.

 

 

Naturdruck (Small)

 

 

 

 

 

Am Dienstag, 27.2.2018, eröffneten  wir  in der Offenen Arbeit Erfurt eine Ausstellung. Zu sehen ist neuere Druckgrafik, Naturdrucke, Holzschnitte. Vor über 20 Jahren fand die erste Ausstellung in den Räumen der OA statt. Damals hingen  experimentelle Materialdrucke. Die Arbeiten in der aktuellen Ausstellung haben alle das Rahmenformat 50x70cm. Neben der Komposition ist mir die Wirkung von Materialien wie Holz oder Blattstrukturen wichtig. Farbe spielt ein außerordentliche Rolle. Ich habe es gern, wenn es leuchtet.  Wichtigste Farben sind Rot, Orange und Blau.

Retrospektive: Die Vernissage war eine sehr schöne Veranstaltung, Jakob hat wunderbar Gitarre gespielt, die Reden, die geredet werden mussten, hielten sich zeitlich in Grenzen, es waren nette Leute da und alle waren zufrieden. Mein besonderer Dank gilt Kerstin Brückner und Wolfgang Musigmann und natürlich allen, die da waren.

Meine künstlerische Arbeit  für diP1270567 (Small)e OA begann im Jahr 1980, also vor 38 Jahren. Die Herausforderung damals bestand darin, ein Werkstatt-Plakat zu schaffen. Bis dahin hatte ich immer nur winzige Linolschnitte herausgebracht. Plötzlich auf Format A2 zu gehen schien mir zunächst  nicht machbar. Zum Glück hatte ich ja die schöne alte Wäschmangel. Auf der ließen sich dann die Plakate wunderbar drucken. Bis 1995 wurden dann jedes Jahr Werkstatt-Plakate hergestellt. Zuletzt als Collagen, die dann z.T. überdruckt wurden. Die Themen konnten so besser gestaltet werden. Die Werkstatt-Plakate waren ein bliebte Sammelobjekte.

 

Dieses Plakat hat eine interessante Geschichte. Da die friedliebenden alten Männer in Partei und Staat das Symbol "Schwerter zu Pflugscharen" verboten hatten, musste es von meiner Seite ja unbedingt auf die Plakate mit drauf. So habe ich die Plakate mit üppigen, unübersichtlichen Details ausgestattet und irgendwo das Zeichen versteckt. In '89 habe ich das verschlüsselte Zeichen vom Vorjahr rausgeschnitten und in das aktuelle Plakat einmontiert. Eine wunderbare Geschichte, die auch schon Eingang in die Zeitliteratur gefunden hat. Außerdem gibt es einen Hörfunkbeitrag im Netz.

werkstt (Small)